Teil-Lockdown ab Montag

Ab kommenden Montag (2. November) gelten wieder verschärfte Regelungen in ganz Deutschland, um die schnelle Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.

Covid 19

Bevor der „Lockdown light“ in drei Tagen in Kraft tritt, möchten wir darüber informieren, welche Auswirkungen diese Regelungen auf den Verein und die Kindertagespflege hat und wie wir in den nächsten Wochen weiterarbeiten.

Betreuung in der Kindertagespflege

Zunächst einmal freut es uns sehr, dass die Politik entschieden hat, Schulen und Kitas nicht zu schließen. Die Kindertagespflege ist hier gleichwertig zu sehen. Tagespflegepersonen dürfen also im normalen Umfang unter gewissenhafter Einhaltung der Hygienebedingungen weiterbetreuen. Situationen, bei denen Eltern mehrerer Tageskinder zeitgleich bei der Tagespflegeperson vorbeikommen, sind zu vermeiden.

Beratung und Begleitung im Verein

Unser Beratungsangebot für Tagespflegepersonen und Eltern besteht weiterhin. Wo immer möglich finden Beratungen telefonisch statt. Bei besonderen Beratungsanlässen ist es sinnvoll, das Gespräch im Vorhinein zu terminieren.

Unsere Anwesenheit im Büro werden wir in den nächsten Wochen anpassen und vermehrt auch an den Nachmittagen präsent sein, damit im Büro nur noch wenige Mitarbeiterinnen gleichzeitig anwesend sind.

Grundqualifizierung und Seminare

Für den Bereich der Qualifizierung haben wir folgendes beschlossen: In der nächsten Woche finden keine Kurse, Seminare oder Regiotreffen statt.

In der Woche darauf (ab dem 09.11.) werden die angefangenen Grundkurse und die anstehenden Seminare – soweit es realisierbar ist – online stattfinden. Wir gehen momentan davon aus, dass dieses Jahr keinerlei Präsenzveranstaltungen mehr stattfinden können.

Bei neuen Änderungen werden wir zeitnah berichten.