Aktueller Stand zur Kindertagespflege

Die für Anfang Februar in Aussicht gestellte Öffnung von Kitas und Kindertagespflege wurde in der letzten Woche ganz kurzfristig nochmal verschoben.

Baby_KTP

So bleibt es erst einmal dabei, dass Tageskinder nur betreut werden dürfen, wenn die Eltern von ihrem Arbeitgeber als unabkömmlich eingestuft werden oder die Notwendigkeit vom Jugendamt bestätigt ist.

Betreuung in der Kindertagespflege

Kindertagespflegestellen bleiben vorerst weiterhin geschlossen.

Notbetreuung

Eine Notbetreuung für Eltern, die zwingend auf eine Kinderbetreuung angewiesen sind, steht weiterhin zur Verfügung. Das Angebot einer Notbetreuung gilt für alle Eltern in systemrelevanten Berufen und jene, die an ihrer Arbeitsstelle als unabkömmlich gelten – unabhängig davon, ob es sich um einen Präsenzarbeitsplatz oder einen Home-Office-Arbeitsplatz handelt.

Tagespflegepersonen sollten sich von den Eltern einen Nachweis vom Arbeitgeber für die Unabkömmlichkeit oder für den systemrelevanten Beruf vorlegen lassen. Eltern müssen diese Bescheinigung anschließend an das Jugendamt schicken.

Testung von Tagespflegepersonen

Die Möglichkeit von anlasslosen Testungen für Tagespflegepersonen wurde bis zum Ende der Osterferien am 12.04. verlängert. Bis zu 3 Mal können sich Tagespflegepersonen in der Corona-Ambulanz auf dem Gelände des Heidenheimer Klinikums testen lassen.