„Ich schreibe mir die Kindertagespflege auf die Fahne“

Diesen Leitspruch haben zu unserem Aktionstag der Kindertagespflege am Samstag (6.4.2019) alle Teilnehmer mit Überzeugung vertreten.

Die organisierte Podiumsdiskussion im Gemeindezentrum St. Maria wurde im Rahmen einer Kampagne vom Landesverband Kindertagespflege veranstaltet und war auf ganzer Linie ein Erfolg.

Nach einer kleinen Begrüßung durch Karin Keller, der Geschäftsführerin unseres Vereins, holte der Moderator Simon Abele die Diskussionsteilnehmer auf die Bühne: Thomas Potzner (Spitzenkandidat bei den Freien Wählern), Anamari Filipovic (Spitzenkandidatin der Grünen), Dr. Florian Hofmann (Spitzenkandidat der SPD), Petra Saretz (Spitzenkandidatin der CDU), Viviane Grund (stellv. Hauptamtsleiterin Gemeinde Königsbronn) sowie Tagesmutter Kathrin Süß und Frau Keller.

In einer fast einstündigen Diskussion, debattierten die Teilnehmer über verschiedene Fragen rund um das Thema Kindertagespflege. Frau Süß und Frau Keller berichteten dabei mit praxisnahen Beispielen über Vorteile, aber auch Hürden bei ihrer Tätigkeit in der Kindertagespflege. Die eingeladenen Spitzenkandidaten zeigten ausnahmslos Interesse an Lösungswegen für bestehende Probleme. So setzte Potzner beispielsweise den Schwerpunkt auf die Verbesserung bei Vertretungsmodellen in der Kindertagespflege; Hofmann brachte innovative Ideen für Finanzierungsmodelle ein und sprach sich für die Erhöhung der Geldleistung für Tagespflegepersonen aus. Saretz und Filipovic schlossen sich dieser Auffassung einstimmig an und brachten selbst gute Vorschläge ein.

Frau Grund von der Gemeindeverwaltung Königsbronn erklärte allen Anwesenden den vorbildhaften Maßnahmenkatalog für Kindertagespflege, der in Königsbronn durchgesetzt wurde, und erhielt von allen Seiten viel Zuspruch. Mit der Unterstützung, die Königsbronn seinen Tagespflegepersonen zukommen lässt, hat diese Gemeinde den anderen Kommunen im Landkreis einiges voraus. 

Die Veranstaltung wurde von 60 Gästen bestehend aus Tagespflegepersonen und interessierten Eltern besucht, die im Anschluss an die Diskussionsrunde angeregte Kommentare und Fragen einbrachten.

Einig waren sich am Ende alle über einen Punkt: Die Kindertagespflege im Landkreis Heidenheim nimmt einen bedeutsamen, nicht wegzudenkenden Stellenwert ein!